Muskelkater vs Strahlenkater

Hallo,
ab heute bin ich der Radioactive Man. Da drängt sich doch glatt die Frage auf: was leichter zu ertragen ist, ein Muskelkater oder ein “Strahlenkater”? Den Muskelkater dürfte jeder von uns kennen – wer ihn nicht kennt, bitte melden! 🙂 Aber was ist bitte ein Strahlenkater? 

Muskelkater vs Strahlenkater

Als ich das erste Mal das Wort “Strahlenkater” gelesen habe, musste ich ein wenig schmunzeln. Eigentlich ist es ganz einfach erklärt, laut Aufklärungsbogen kann es während der Bestrahlung zu folgenden Sofortreaktionen kommen: Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Lustlosigkeit. Diese Sofortreaktionen werden als sogenannter “Strahlenkater” bezeichnet.

Von heuIMG_20160725_120458te bis Freitag darf ich stationär im Krankenhaus bleiben. Ist schon ein wenig komisch, dass ich für eine Bestrahlung, die ca 5 Minuten dauert, stationär bleiben muss. Der Grund ist aber ganz einfach, es kann nämlich vereinzelt zu Übelkeit (Erbrechen) kommen vor allem bei den ersten drei Bestrahlungen. Daher macht es Sinn die ersten Tage stationär zu verbringen. Bin schon gespannt und – wenn ich ehrlich bin – auch ein wenig nervös wie sich so eine Bestrahlung anfühlt. Wie Nadeln die sich in die Haut bohren oder eher wie im Solarium? Heute am Abend bin ich schon schlauer.

Der grün markierte Bereich unten auf dem Foto, ist der zu bestrahlende Bereich. Dank der Bestrahlungsmaske können punktgenau die Hodgkin Herde bestrahlt werden und das gesunde Gewebe bleibt verschont.

Damit der “Strahlenkater” sich gleich mit dem Muskelkater ein wenig duellieren kann, hab ich heute nochmals beim Workout ein wenig vorgesorgt. Foto davon findet ihr auf meinem Instagram Profil #krebsathlet. Keine Ahnung wann ich das nächste mal zum Trainieren fähig bin #comebackstronger

Deppertes Halbwissen

Aktuell kämpfe ich mal wieder mit dem depperten Halbwissen, welches im Internet herum schwirrt. Laut diesem Halbwissen darf man während einer Bestrahlung nicht duschen. Mir ist schon klar, dass ich während der direkten Bestrahlung nicht duschen sollte. Stelle mir das Duschen in der Bestrahlungsröhre auch ein wenig schwierig vor (haha…). Spaß beiseite! Wie ich aber fast vier Wochen ohne Duschen auskommen soll, ist mir noch ein wenig ein Rätsel. Das fällt dann definitiv unter Geruchsbelästigung. Laut Dr. Google & Co darf die bestrahlte Stelle nicht nass werden. Das kann ich fast nicht glauben. Morgen gleich mal die Ärzte interviewen und hören was die dazu sagen.

In diesem Sinne eine gute Nacht
Bis Bald
euer Radioactive Man 😉

4 Gedanken zu „Muskelkater vs Strahlenkater

  1. Hallo Bene,
    Soweit ich mich noch an mein Praktikum in der Strahlentherapie erinnern kann geht es beim Thema Duschen um die Hautmarkierungen, die mit einem Stift auf deine Haut aufgetragen wurden. Diese dienen einer Reproduzierbarkeit deiner Position bei den Bestrahlungen. Ich glaube schon, dass man sich waschen darf, nur eben diese Markierungen sollten erhalten bleiben. Aber bitte frag noch mal nach….Liebe Grüße aus deiner zweiten Heimat #staystrong

    1. Hi Matthias,
      Danke! Hast super aufgepasst während dem Praktikum!!! Stimmt genau, bei mir sind die Markierungen auf der Maske angebracht.
      LG
      Bene

  2. Hallo. Habe Brustkrebs und bekam letzte Woche meine letzte Bestrahlung. Ich war täglich duschen 🙂 die Markierungen werden mit einer Folie abgedichtet. Drauf rumrubbeln solltest du nicht und wirst es eh nicht machen . Mit der Zeit wird alles rot. Hatte 31 mal. Die letzten drei waren die schlimmsten aber dann hast es geschfft. Ich wünsche dir viel Glück und alles gute. Mir war übrigens nie schlecht wegen der Bestrahlung nur müde. LG Heike

    1. Hallo Heike,
      Danke für das Feedback! Bei mir sind die Markierungen auf der Maske, daher darf ich duschen gehen. Baden soll ich jedoch nur ganz kurz, damit die Haut nicht noch extra gereizt wird.
      LG und Danke
      Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.