Täglicher Trainingsplan 2.0

Vitalmonitor Methode

Hallo zusammen,
wie versprochen gibt es nun den lang versprochenen Einblick auf mein Training (täglicher Trainingsplan). Möchte euch hier einen Überblick geben, wie ich so trainiere. Hab hier für mich vollkommenes Neuland beschritten und das will ich euch nicht vor enthalten.
Weiters stand diese Woche die erste große Nachkontrolle seit dem Ende der Krebstherapie am Programm. Gleich vorweg, es wurde auch ein Lugenfunktionstest gemacht, wegen meiner Kurzatmigkeit …

Erste Nachkontrolle

Zuerst mal ein Update zur ersten Nachkontrolle. Viele haben mich gefragt, ob ich den nervös sei vor der ersten großen Kontrolle? Eigentlich nicht. Für mich war seit der Krebsdiagnose klar, dass ich den sch… Krebs besiegen werde. Das mag jetzt für viele vielleicht unglaubwürdig oder arrogant klingen. Aber für mich war das wirklich von Anfang an klar. Darum habe ich auch immer von einer kleinen “Zwischenchallenge” gesprochen, weil es für mich auch echt nicht mehr war.

(Fast) alles Top

Montag war es dann soweit und ich habe mich mit meiner betreuenden Onkologin getroffen und sie hat sich fast eine Stunde Zeit für mich genommen. Im Ultraschall wurden zwar wieder Lymphknoten – genau an der bestrahlten Stelle – entdeckt, jedoch sind diese ganz normal. Also kein Grund zur Besorgnis! Beim Lungenröntgen ist ebenso alles im grünen Bereich! 💪 Das Einzige wo sie ein wenig stutzig wurde, war bei meiner Kurzatmigkeit. Aus diesem Grund wurde gleich ein Termin auf der Lungenambulanz für einen Lungenfunktionstest vereinbart.

Lungenfunktionstest

Den Test durfte ich auch gleich ein paar Tage später in der Mittagspause machen. Bei diesem Test muss man ein paar Atemzüge in so ein Gerät hinein machen. Aufgrund der behandelnden Schwester ist mir gleich eingefallen, dass ich diesen Test am Anfang der Therapie schon mal gemacht habe. Ich sitze so in dem kleinen Glaskasten und puste in das Röhrchen vor mir als beim ersten tiefen Atemzug eben diese Schwester mit vollem Körpereinsatz mir vorzeigt wie das geht. Da hat es klick gemacht und ich hab gleich gesagt “Bei dir war ich schon mal!” 😂

“leichtes Aufwärmen”

Dieser erste Check hat nichts abnormales zum Vorschein gebracht. Damit wir jedoch auf Nummer sicher gehen, durfte ich mich noch auf den Ergometer setzen und es wurde ein EKG und Blutcheck unter “Belastung” gemacht. 6 Minuten bei 80 Watt! Nennen wir es mal “Leichtes Aufwärmen”! 🙈
Komischerweise oder besser gesagt erfreulicherweise hat dieser Test auch nichts abnormales hervor gebracht. Fazit: mein Kopf geht noch immer vom Trainingszustand vor der Therapie aus aber mein Körper ist noch nicht wieder in dieser Form! Was kann man dagegen tun? Trainieren, trainieren, trainieren😍 Hahahaha… wenn das alles ist?! Kein Problem.
Nächste Kontrolle im März!

täglicher Trainingsplan

Wie sicher schon die meisten wissen, trainiere ich mittlerweile nach der Vitalmonitor Methode. Dh so viel wie, dass ich mich von den vorgefertigten Trainingsplänen entfernt habe. Es gibt zwar einen Makro-Trainingsplan, aber die jeweiligen Einheiten werden an die tägliche Messung (täglicher Trainingsplan) angepasst. “Alter, was redest du da?” werden sich jetzt viele denken. Ich zeige es euch an einem Beispiel, wie ich trotz eines Schnupfens trainieren konnte.

Messungen

Jeden Tag nach dem Aufstehen schnalle ich mir meinen Vitalmonitor um und messe meine aktuellen Werte (Morgenmessung). Damit die Auswirkungen auf den Organismus nachvollzogen werden können, mache ich nach dem Sport nochmals eine Messung (Statusmessung). Wer sich darunter nichts vorstellen kann, hier der Link zum Video. Das Video macht es vielleicht ein wenig verständlicher.

Ttäglicher Trainingsplanag 1:

Meine Werte haben an diesem Morgen so ausgesehen:
Regeneration über Nacht lag im unteren Mittelmaß, also 57%. Unter 80% sollte man an diesem Tag keine Ausdauereinheit machen.
Der gemessene Stress lag bei 68%, was schon sehr hoch ist. Vor allem weil er bei mir normalerweise unter 10% liegt. Ein Zeichen das irgendetwas nicht ganz in Ordnung ist.
Der Ruhepuls hat sich im Durchschnitt bei 47 Schlägen eingependelt. Ein ganz normaler Wert für mich. Umso niedriger umso besser.
Meine HRV (auf dem Bild nicht ersichtlich) lag an diesem Morgen bei 59msek. Was bei meinem Organismus ein durchaus guter Wert ist. Umso höher die HRV umso besser.
Zusammengefasst: 57/68/47/59

Ruhepuls und HRV sind an diesem Tag vollkommen in Ordnung. Woher kommt nun aber die schlechte Regeneration und der Stress? Ganz einfach! In dieser Nacht bin ich aufgrund einer Sitzung später ins Bett als normalerweise und zusätzlich habe ich mir eine Schnupfen eingefangen. Weil eben Puls und HRV in Ordnung sind, stand dem Wasserball Training am Abend nichts im Wege.

Nach dem Training haben die Werte dann so ausgeschaut: 54/71/58/54 Interessant wird es nun, ob ich mich über Nacht von dieser Belastung erhole oder eben nicht.

täglicher TrainingsplanTag 2:

Morgenmessung ergab an dem Morgen:
Regeneration lag bei guten 72%. Noch immer nicht perfekt, aber Erholung über Nacht war da (!!!) und das ist das Wichtigste. Aufgrund des Schnupfens ist die Regeneration noch nicht perfekt. Jedoch verständlich weil mein Organismus eben noch mit dem Schnupfen zu kämpfen hat.
Stress wurde mit 39% gemessen. Guter Wert.
Ruhepuls liegt wie immer um die 50 Schläge. Genau gesagt bei 51! Also Top Wert.
HRV ist mit 58msek auf dem Niveau der letzten Tage. Was ein sehr gutes Zeichen bei mir ist.
Zusammengefasst: 72/39/51/58

Obwohl die Regeneration noch nicht über 100% liegt, bekomme ich von Coach Berny (täglicher Trainingsplan) 90 Minuten GA1 am Ergometer verordnet. Klingt schon hart! Da müssen die Werte doch in den Keller gehen nach so einem Programm?! Weil wir die Vitalmonitor Methode aber schon länger anwenden, wissen wir mittlerweile ganz genau wie wir mich belasten müssen. Siehe da nach dem Training gehen meine Werte schon bergauf: 86/33/52/65

Schon gespannt wie die Werte am darauffolgenden Tag aussehen? 🤔

täglicher TrainingsplanTag 3:

Regeneration hat sich auf 99% gesteigert. Super Steigerung und ein Zeichen, dass der Körper genau das Training gebraucht hat.
Stress: 6% ich glaub da muss ich nicht mehr viel da zu sagen!😁
Ruhepuls: 47 Schläge! Auch hier eine Verbesserung zu sehen.
HRV (steht für HerzRatenVariabilität) ist auf 60msek gestiegen. Somit haben sich alle Werte verbessert.
Zusammengefasst: 99/6/47/60

Täglicher Trainingsplan funktioniert perfekt! Mit gezieltem Training (täglicher Trainingsplan) konnte ich sogar trotz des Schnupfen trainieren, zusätzlich wurden die Symptome des Schnupfen deutlich verringert und die Werte haben sich kontinuierlich verbessert. Früher hätte ich diesen Schnupfen vermutlich den ganzen Winter mit mir herum geschleppt und meine Leistung hätte darunter gelitten.

Das waren drei aufeinander folgende Tage aus der letzten Woche. Falls ihr hier zu noch detailliertere Informationen haben wollen, lasst es mich einfach wissen, dann mache ich nochmals einen Post mit einem anderen Beispiel. Am Besten teilt ihr mir das über das Kommentarfeld unten oder über Facebook mit. Freu mich auf eure Anregungen!

Wie ich in einem der letzten Artikel schon beschrieben habe, sieht man anhand des Laktatstufentests, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Es macht sich also bezahlt, dass ich trainingstechnisch Neuland betreten habe und mich auf was ganz Neues eingelassen habe.

Everybody can do it

Prinzipiell kann diese Methode von jedem angewandt werden. Meiner Meinung nach profitiert auch jeder davon, weil man mit sehr wenig Aufwand sehr professionell agieren kann.

Hab die Vitalmonitor Methode jetzt über mehrere Monate hinweg getestet und bin echt begeistert. Glaube meine Begeisterung hat man in diesem Artikel auch gemerkt. Somit gibt es für diese Methode von mir eine 👍
Im ersten Post zum Thema “Täglicher Trainingsplan” habe ich meine Ziele und meinen Fokus klar definiert, könnt ihr gerne dort nochmals nachlesen. Super das die Fortschritte sich jetzt schon zeigen aber der Fokus und Formaufbau liegt im Sommer.

Hoffe euch hat dieser Artikel gefallen und ich freue mich über jedes Feedback.

Bis bald
Bernhard




PS: Falls einer den Newsletter noch nicht abonniert hat, könnt ihr das ganz leicht machen. Einfach im „Newsletter Anmeldung“-Feld eure Mailadresse eingeben und ihr erhaltet automatisch meine Newsletter in dem ich euch über die neuesten Posts und weitere Dinge informiere. Vom Handy aus findet ihr dieses Feld unter diesem Post. Vom PC aus seht ihr das Feld auf der rechten Seite.
Freue mich über jeden Einzelnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.