Ernährungsprofi meets Fitness Blog

Inhaltsverzeichnis

Hallo zusammen,
für einen “Fitness Blog” gehört es sich doch, dass man auch ein wenig informiert. 😄 Nachdem mich mittlerweile schon mehr als 3.000 Menschen auf Facebook meiner Geschichte folgen, habe ich versprochen, dass es zwischen Weihnachten und Neujahr ein Ernährungsspecial gibt. Heute starten wir gleich mit einem Hammer Interview. Alina Leitinger ist studierte Ernährungswissenschaftlerin, ausgebildeter Gesund- und Vitalcoach, Sporternährungsberaterin und Vortragende bei der Fitness Academy.

Von ihrem Wissen durfte ich mich gleich bei unserem ersten Kennenlernen überzeugen, weil sie die Ernährungsvortragende bei meiner Personal Trainer Ausbildung war. Schon damals war ich fasziniert von ihrem Wissen, daher freut es mich riesig, dass sie sich Zeit genommen hat und mir ein Interview gibt für meinen “Fitness Blog”.

Let´s go!

Fitness Blog #KrebsAthlet

Fitness Blog #KrebsAthlet

Wir haben schon gelernt, dass Kohlenhydrate am Abend nicht dick machen! Gibt es dennoch Dinge, die ich am Abend vermeiden sollte?

Definitiv. Schwer verdauliche Speisen, die unsere Schlafqualität (und damit Regeneration) verringern, sollten vermieden werden. Dazu zählen vor allem fettreiche Saucen, Wurstwaren, eingelegte oder konservierte Fische. Weiters zählen in Fett ausgebackenen Gerichte wie Pommes frites und Kroketten, blähende Gemüsesorten wie Kohl, Lauch, Zwiebeln sowie große Mengen Rohkost dazu.
*Abend bedeutet 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen.

Jetzt natürlich noch die Frage anders herum gestellt. Was ist am Abend zu empfehlen um eine erholsame Nacht zu haben?

Sowohl warme als auch kalte Speisen sind möglich. Dazu folgende Beispiele: Mageres Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte mit leicht verdaulichen Gemüsesorten wie Karotten, Fenchel, Erbsen, Tomaten oder Zucchini und Salzkartoffeln oder Püree. Joghurt (bis 3,6% Fett) mit leicht verträglichen Obstsorten wie Bananen, Äpfel, Birnen oder eine fettarm zubereitete Eierspeis mit Gemüse und Vollkornbrot.

Viele Sportler greifen direkt nach einem harten Training (bei uns zum Bsp direkt nach einem Wasserball 🤽Training) zum Proteinshake! Der Mythos sagt, dass ich innerhalb von 30min nach dem Training Proteine zuführen soll. Stimmt das? Muss es unbedingt ein Protein Shake sein?

Diese Empfehlung kam zustande, da nach dem Training ein optimales Hormonprofil für Muskelaufbau besteht. Außerdem beschleunigt man durch Essen die Regeneration. Je nach Literaturquelle wird eine Nahrungsaufnahme innerhalb 15-90 min empfohlen.

Ein Proteinshake ist zwar praktisch, jedoch nicht notwendig. Eine Alternative wäre beispielsweise Obst mit Buttermilch.

Hast du hierzu für meinen “Fitness Blog” eventuell einen DIY Tipps?

Mein ultimativer DIY-Proteinshake: 200 ml Fettarme (Soja-)Milch mit 2 EL Topfen, 1 Banane, Zimt und Bourbon-Vanillepulver (kein Vanillezucker).

Mehr Proteine bringen mehr! Oder ist das Schwachsinn?🤔

Schwachsinn! Ab etwa 2g Protein pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag kann der Körper aus der erhöhten Proteinzufuhr für den Muskelaufbau keinen Mehrwert mehr schöpfen. Eine langfristig stark erhöhte Proteinaufnahme führt sogar zu einer Mehrbelastung der Leber und Nieren.

Weniger Kalorien lassen mich also abnehmen! Nehmen wir jetzt mal an, dass ich gerne einen Sixpack hätte. Aktuell habe ich 8kg zu viel. Wenn ich nun ein Kaloriendefizit herbeiführe, baue ich doch keine Muskeln auf? Ich werde doch nur dünner! Wie komme ich nun zu meinem Sixpack?😊

Um Körpergewicht, im Idealfall Fett abzubauen, ist eine länger andauernde Energiereduktion nötig – das stimmt.

Mein “Fitness Blog” bezieht sich nicht nur auf Fitness im klassischen Sinn, sondern soll auch Krebspatienten informieren.
Als Krebspatient hört man immer wieder, dass man vollständig auf Kohlenhydrate verzichten soll. Grund man soll damit den Krebs aushungern! Ich habe das selbst versucht und war immer total erschöpft, weil ich keine Energie hatte. Ist es wirklich ratsam in einer so anstrengenden Zeit ketogen zu leben?

Einige Studien zeigen, dass diese sogenannte ketogene Ernährung (=NULL!! Kohlenhydrate) bei Krebspatienten großartige Erfolge bringt. Ich rate eher davon ab, da es schwer umzusetzen ist. Bereits nach der Aufnahme geringer Mengen Kohlenhydrate wird die Ketose unterbrochen. Außerdem kämpfen viele mit deinen bereits beschriebenen „Nebenwirkungen“. Viel wichtiger als Krebspatient ist eine ausreichende Zufuhr aller Mikronährstoffe = VITAMINE und MINERALSTOFFE!!!

Wie schaut denn die richtige Ernährung für einen Krebspatienten aus? Gibt es Lebensmittel, die man im Vergleich zu gesunden Menschen meiden bzw. bevorzugen sollte?

Die Basis sollten pflanzliche Lebensmittel (Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, wertvolle Pflanzenöle und Samen) sein. Fische wie Lachs, Hering oder Makrele liefern wichtige entzündungshemmende Omega-3-Fettsäuren und dienen neben Eiern als gute Proteinquelle. Qualitativ hochwertiges Fleisch kann man in Maßen genießen.

Auf jeden Fall meiden: Alkohol, fettreiche Milchprodukte (Sahne etc.), Zucker und Weißmehlprodukte sowie Fertigprodukte und andere stark verarbeiteten Lebensmittel. Am wichtigsten ist, wie schon erwähnt, die Vitamin- und Mineralstoffzufuhr.

Während der Therapie ist es bei mir sehr oft vorgekommen, dass meine Geschmacksnerven verrückt 🙃 gespielt haben! Manchmal hat mir nicht mal Wasser geschmeckt. Das einzige was ich trinken konnte, war Cola light. Hast du vielleicht einen Tipp, was man in so einer Situation machen kann?

Durch die Chemotherapie können sich die Geschmacksschwellen verschieben – d.h. du hast dir das keinesfalls eingebildet. Am besten vor dem Essen den Mund ausspülen und mit Gewürzen sowie Kräutern experimentieren.  Bei völligem Geschmacksverlust  ist  es wichtig, die Speisen abwechslungsreich und optisch ansprechend zuzubereiten. Bunte Farben, verschiedene Formen, unterschiedliche Konsistenz geben dem Essen mehr Reiz.

Dinkel ist mittlerweile in aller Munde (wortwörtlich😁). Sollte man also Dinkel bevorzugen und nicht Vollkorn? Am Beispiel von Nudeln: soll ich nun Dinkel oder Vollkornnudeln kaufen?

Vollkornprodukte sind in jedem Fall zu bevorzugen, da sie mehr Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Ob Dinkel-Vollkorn oder Weizen-Vollkorn obliegt ganz deiner persönlichen Vorliebe.

Fast noch verwirrender ist die ganze Thematik bei den sogenannten Superfoods! Kannst du uns aus der Erfahrung berichten, welche Superfoods zu empfehlen sind und welche Humbug sind?

Für mich ist jedes Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen ein Superfood – also besonders Obst und Gemüse. Es spricht nichts gegen Gojibeeren und Co. Jedoch sollte man auf die Bio-Varianten zurückgreifen, um die Aufnahme von Pflanzenschutzmittel-Rückständen zu vermeiden. Viele exotische Superfoods haben auch heimische „Konkurrenten“ mit nahezu denselben Inhaltsstoffen. Beispiele hierfür sind Chia-Samen vs. Leinsamen oder Goji vs. Heidelbeeren.

Die meisten werden es kennen. Endlich liegt man nach einem langen Tag auf der Couch und nun überkommt einem die Lust auf Süßes! Hast du einen Rat, wie man damit umgehen kann? Bitte sag jetzt nicht, dass man stark bleiben soll. Hahaha…😂 Das klappt definitiv nicht!

Hahaha.. Ich gebe dir Recht – das klappt nicht. Der Lust nach Süßem kann man durchaus nachgehen. Einfach ein Stück Schokolade langsam auf der Zunge schmelzen lassen und genießen. Wenn die Lust in eine Heißhungerattacke ausartet, ist jedoch im Tagesverlauf etwas schief gegangen. Ursachen können hier z.B. Stress, zu lange nichts Essen oder eine ungünstige Lebensmittelauswahl sein.

Intermittierendes Fasten! Also nur in einem Zeitfenster von 8h zu essen, ist voll im Trend. Aber ist es zu empfehlen?

Diese Ernährungsform gibt es in verschiedenen Varianten und ist nicht für jeden Alltag geeignet. Fühlt man sich damit gut, treten also keine Beschwerden wie Müdigkeit, Kopfschmerzen oder quälender Hunger auf, spricht nichts dagegen.

Snacks! Ich bin viel im Auto🚗 unterwegs, da kommt es recht häufig vor, dass ich bei der Tankstelle zu einem Sandwich greife. Hast du hierfür Tipps, was man unterwegs am besten zu sich nimmt? 

Gute Vorbereitung ist alles. Du kannst bereits am Vorabend oder in der Früh selbst eine gesunde  Jause zubereiten. Hierzu empfehle ich eine Broschüre der OÖGKK für Kinder, die natürlich auch für Erwachsene anwendbar ist.
Falls das zeitlich nicht klappt, empfehle ich statt Tankstelle oder Fastfood-Kette auf jeden Fall den Sprung in den Supermarkt oder in eine Bäckerei. Dort bekommst du gesunde Sacks. Wie Obst kombiniert mit Naturjoghurt oder fertige Speisen wie Vollkornbrot mit Käse oder Schinken von Spar Enjoy.
Mein derzeitiger Favorit bezüglich Fertigen-Salaten: Spar enjoy Grünkern-Salat mit Nüssen + Räucherlachs extra dazu.
Ein Müsliriegel, den ich als „Wenn es schnell gehen muss“ empfehlen kann, ist der Flapjack.

Braucht man Vitamin-Präparate💊? Mir wurden während der Krebstherapie Vitaminpräparate empfohlen. Die Dinger haben einen saftigen Preis, aber sind sie das Geld auch wert oder gibt es günstigere DIY-Alternativen?

„Du bist, was du isst“ – ein empfehlenswerter Film und eine wahre Aussage zugleich. Die Basis für ein gesundes Leben stellt deine Nahrung dar. Je mehr Vitamine und Mineralstoffe, desto besser. Wenn die Basis stimmt, kommt das Fine-Tuning. Nahrungsergänzungsmittel können dir während und nach der Krebstherapie sehr zu Gute kommen. Als ausgebildete Nährstoff-Expertin habe ich mit einigen Marken gute Erfahrungen gesammelt: Pure Encapsulations, Burgerstein, Innovazym, Orthomol und NicaPur. Welche Präparate man nehmen kann bzw. soll, bedarf einer individuellen Beratung.

Am schlimmsten finde ich Meetings! Überall stehen kleine Snacks herum und man greift unweigerlich zu! Hast du einen Tipp wie man hier konsequent bleiben kann?

Ich nutze Meeting-Pausen für Bewegung. Am besten von den Snacks weggehen – raus in die frische Luft und einen Spaziergang um den Block machen oder Stockwerke hoch und runter laufen. Das schaut zwar komisch aus, lüftet aber das Gehirn und belebt den Körper. Falls es doch ein Snack werden sollte, die richtige Wahl treffen (Obst/Gemüse/fettärmer belegtes Brötchen/keine Salzstangen etc.) . Sehr gut ist vorher ein Glas Wasser zu trinken. Meist hilf auch die Frage: Habe ich tatsächlich Hunger oder esse ich aus Meeting-Langeweile?

Was ist dran an dem Hype bezüglich Laktoseintoleranz🐮? Wenn man sich so umhört hat jeder zweite diese Intoleranz? Kann das sein oder ist das mehr ein aktueller Hype?

Laktose, Fruktose, Weizen, Vollkorn, Zucker, Kohlenhydrate usw. Treten Beschwerden auf, wird nach Schuldigen gesucht. Meiner Meinung nach glauben viele Menschen einfach nur eine Laktoseintoleranz zu haben. Das heißt jedoch nicht, dass sie sich Beschwerden einbilden. Magen-Darm-Probleme können viele Ursachen haben – oft liegt es an einem Mangel an Mikronährstoffen. Diese sind Voraussetzung für eine gute Verdauungsleistung und die Eigenproduktion vom Laktose-spaltenden Enzym Laktase.

Mein Tipp: Bei Beschwerden einen Ernährungsexperten hinzuziehen.

Wie schaut es eigentlich bei Kindern aus? Die bewegen sich viel! Wenn wir Erwachsene uns so viel bewegen, greifen wir gleich zum Protein Shake! Sollten wir uns nicht öfters einfach an Kindern orientieren? 

Sehr gute Frage – und du hast Recht, wir sollten uns an den Kleinsten orientieren. Nach der Geburt und im Kleinkindalter spüren wir noch vermehrt unsere inneren Bedürfnisse. Je älter wir werden, desto mehr beeinflussen uns äußere Faktoren wie Angebot, Familien-Traditionen, Erfahrungen, Genuss und gesellschaftliche Normen. Keiner würde zum Geburtstag mit einem Glas Wasser anstoßen oder?🤔 Leider pflanzen wir unseren Kindern oft unbewusst schlechte Verhaltensweisen und Gewohnheiten ein. Typisches Beispiel: Lange, langweilige Autofahrt – Kind jammert – wird mit Essen ruhig gestellt. Das führt im Erwachsenenalter zu Langeweile-Essen.

Was sind deine Top 5 Ernährungs- und Bewegungstipps für den Alltag?💪

  1. Unterschätze nicht die Auswirkung von der Nahrung auf deinen Körper – iss Vitamin- und Mineralstoffreich
  2. Keine Ablenkung beim Essen, langsam genießen
  3. Jegliche Art von Stress verringern
  4. Bewege deinen Alltag und suche eine Sportart, die dir wirklich Spaß macht
  5. Höre auf deinen Körper und gib ihm ausreichend Entspannung

Alina vielen lieben Dank, dass du dir Zeit für meinen “Fitness Blog” genommen hast. Jeder der mehr von Alina hören oder wissen möchte, sollte unbedingt mal eine Blick auf ihre Facebook Seite Alina Leitinger – Ernährung.Sport.Beratung vorbeischauen. Alina geizt dort nicht mit kostenlosen Infos und Tipps! Vorbeischauen lohnt sich!

Hoffe euch hat das Interview gefallen, solltet noch Fragen offen sein, lasst es uns einfach Wissen😉

 

Bis bald
Bernhard

3 Gedanken zu „Ernährungsprofi meets Fitness Blog

    1. Hi,
      Danke für dein Kompliment. Dein Sommer Sixpack hängt sehr stark von deiner jetzigen Ausgangsbasis ab! Ein super Einstieg hierzu ist schon mal unsere #MonatlicheFitnessChallenge (die aktuellste hat gerade erst gestartet) und natürlich ganz klar dieser Blog 😝
      Schau mal auf Facebook in unserer Gruppe #MonatlicheFitnessChallenge vorbei.
      LG
      Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.